To top
7 Okt

New Season – New Jackets

Shop my Look:


Von einem Tag, auf den anderen, war er da – der Herbst. Da in meinem Kleiderschrank bisher noch der Sommer dominiert, war ich quasi gezwungen, mir ein paar warme Teile für den Herbst und Winter zu kaufen. Definitiv ein Must have diese Saison, sind die absolut kuscheligen, wattierten Jacken, auch „Puffer jackets“ genannt.  Im Moment gibt es sie in den verschiedensten Schnitten und Farben. In meinem heutigen Look habe ich eine knallgelbe Jacke, zu einem kuscheligen rosa Pullover kombiniert. Da es momentan aber so viele dieser schönen Jacken gibt, habe ich Euch meine Favoriten inklusive ein paar Shoppingtipps zusammengestellt. Was meint Ihr zu diesem Trend?

3 Shoppingtipps für die perfekte Puffer Jacket

  1. Knallige Farben

    Die Jacken gibt es aktuell in den verschiedensten Farben. An den kalten Tagen, neigt man oft dazu sich in eintönige, langweilige Looks zu werfen. Das Wetter ist grau und kalt – man passt sich eben an. Eine Bomberjacke in einer auffälligen Farbe, lässt jeden noch so langweiligen Look, edgy aussehen. Am besten darunter noch einen Pullover in einer anderen Farbe, im Sinne von „colour blocking“, so wie ich es bei diesem Outfit gemacht habe.

  2. Oversized

    Es gibt verschiedene Schnitte, die aber schnell spießig wirken können. Um einen coolen, urbanen Look zu kreieren, sollte die Jacke einen lässigen „Oversized-Look“ haben. Das hat mitunter auch den Vorteil, dass jeder Pullover und sei er auch noch so dick, problemlos darunter passt. Besonders lässig wirkt es, wenn die „Puffer Jacket“ etwas kürzer geschnitten ist und am Hosenbund einer Highwaisted Jeans endet.

  3. Mut zu auffälligen Stoffen

    Natürlich tut es der klassische Stoff auch, aber man sollte sich ab und an auch mal etwas trauen! Die Jacken gibt es zum Beispiel in glänzenden Stoffen bis hin zum Lack Look. Auch Samt ist eine spannende Alternative zu den Klassikern.

 

 

Sophia

<p>Sophia ist eine der beiden Gründerinnen des erfolgreichen Mode- und Lifestyleblogs The Skinny and The Curvy One. Als „The Skinny one“ präsentiert sie ihren Lesern nicht nur Mode, sondern nimmt diese auch mit auf Reisen, berichtet über die aktuellsten Lifestylethemen und gibt oftmals auch einen privaten Einblick in ihre Gedanken. Durch die Gründung des Blogs kann Sophia ihre Leidenschaft für Mode zum Ausdruck bringen und hat so genug Raum für ihre Kreativität geschaffen. Dies ist somit der perfekte Ausgleich zu ihrem Medizinstudium.</p>

1 Comment
  • Megha Gupta

    I love jackets and this article was worth reading, thanks honey for publishing this

    8. Oktober 2017 at 14:09 Antworten

Leave a reply