To top
30 Dez

Bye Bye 2018

In meinem letzten Jahresrückblick, hatte ich mir nur eines gewünscht: „So wie 2017 zu Ende geht, soll 2018 weitergehen.“
2018 war für mich ein ganz besonderes Jahr und dieser Wunsch ist nicht nur in Erfüllung gegangen, sondern wurde sogar übertroffen. Im letzten Jahr hat sich alles verändert. Und die Momente, in denen mir mein Herz fast aus der Brust gesprungen ist vor Aufregung, kann ich gar nicht zählen. Es war definitiv ein Jahr, in dem ich mich verändert habe und in dem ich unglaublich viel gelernt habe.

Ein kurzer Leitfaden für diesen Jahresrückblick: Ich werde zu jedem Monat ein Titelbild mit meinen Lieblingsfotos aus dem jeweiligen Monat einfügen. Nach den Monaten wird es persönlich! Ich erzähle Euch etwas zu den Themen : Liebe, Job etc. 😉

Beginnen wir ganz am Anfang: Die Nacht vom 31.12 auf den ersten Tag im neuen Jahr: Silvester.
Ich war noch immer kein großer Fan von diesem Abend. Ich liebe es zwar mit meinen Freunden zusammen zu sein und mit Ihnen in das neue Jahr zu feiern. Diese Menschen sind die wichtigsten in meinem Leben und ich möchte sie auch unbedingt im neuen Jahr an meiner Seite haben. Aber als Single, fühlt man sich dann doch immer irgendwie etwas einsam. Auch dieses Jahr, war ich im Grunde noch Single an diesem Abend, obwohl der ein oder andere aufmerksame Leser, in meinem letzten Jahresrückblick schon bemerkt hat, dass sich vielleicht etwas verändert… Aber zurück zu unserem Silvesterabend:
Wir mieteten uns eine kleine Koch-Location, in der wir selbst dekorierten, ein Menü zubereiteten und bis in die frühen Morgenstunden feierten. Nachdem man an Silvester im Kreise seiner engsten feiert, hatte ich auch nicht wirklich damit gerechnet, dass eine gewisse Person doch noch auf unsere Party kommt, um mich zu sehen… Unser ohnehin schon perfekter Silvesterabend wurde dadurch für mich natürlich noch schöner….

Wie die Jahre davor auch, war der Januar mal wieder mit Klausuren gefüllt und deshalb etwas ruhiger. Das mag ich aber irgendwie an diesem Monat. Man stellt alles wieder auf 0, achtet auf sich, setzt sich neue Ziele und lässt das neue Jahr in aller Ruhe beginnen. Nun gut zum Ende hin, wurde es nochmal aufregend… Für einen Kurztrip ging es in die Berge. Und auch hier hatten die aufmerksamen Follower unter Euch bereits den richtigen Riecher…. Und so ist unser erstes (wirklich schönes) Bild entstanden.

 

 

Im Februar drehten Verena und ich mal wieder etwas für einen Tv-Sender, aber nachdem wir schon so viel Pech hatten, dachten wir, dass sie es sowieso nicht ausstrahlen würden…. Außerdem ging es für mich auf mein erstes großes Event 2018… Solche Events sind nach wie vor unglaublich schön für mich, denn ich habe das Glück, dass es sich bei meinen Kollegen, um meine besten Freunde handelt. Und somit ist es immer mit sehr viel Spaß und natürlich einer Menge Fotos verbunden. Sind ja schließlich alle im gleichen Business…;) Somit werdet Ihr hier auch noch die ein oder anderen Event-Fotos sehen. Für mich sind das aber weniger Fotos von einem Event, oder Job, sondern viel mehr schöne Erinnerungen an Zeit mit meinen Freunden.

 

Und dann siehe da, Ende Februar wurde unser TV-Beitrag dann tatsächlich ausgestrahlt. Wir waren mehr als nervös, aber der Beitrag für die RTL 2 News, ist wirklich schön geworden. Wir zelebrieren solche Momente meistens mit unseren Freunden. Das nimmt uns zum einen, ein wenig die Nervosität und zum anderen, ist geteilte Freude  viel schöner.

 

Im März ging es erstmal mit meiner Mama in den Urlaub. Dieses Mal ging es nach Ägypten. Es gibt nichts besseres als um diese Zeit in den Urlaub zu fahren, denn meistens lässt der Frühling noch auf sich warten und von den kühlen Temperaturen hat man genug. In diesem Urlaub sind außerdem, einige meiner Lieblingsbilder 2018 entstanden.

 

Kommen wir zu meinem absoluten Lieblingsmonat im letzten Jahr. Es war mit Abstand der aufregendste, emotionalste, schönste und beste Monat 2018. In diesem Monat sollte Isabels Standesamtliche Hochzeit stattfinden, weshalb für diesen Monat, zwei Junggesellenabschiede auf der Agenda standen. Somit ging es für eine Horde von Mädels über das erste Aprilwochenende nach Salzburg. Wir hatten eine geniale Zeit und ich werde dieses Wochenende wohl nie vergessen. Zum einen weil wir als Highlight der ganzen Nummer Paragliden waren, zum anderen weil sich in Sachen Liebe einiges „offiziell“ festigte…

Ich freue mich schon so sehr auf Verenas Junggesellenabschied, der steht nämlich auch schon quasi vor der Tür 🙂

Nach unserem Salzburg Trip, war es dann endlich so weit: Meine beste Freundin heiratet! Eine Nacht vorher verbrachten wir natürlich, wie sich das gehört, zusammen. Und ich glaube wir beide waren mehr als aufgeregt. So aufgeregt, dass wir am nächsten Morgen noch laufen gegangen sind, weil wir absolut nichts mit uns anzufangen wussten. Die Standesamtliche Hochzeit war etwas unglaublich besonderes. Wir waren ein ganz kleiner Kreis und die Stimmung und alles was dazugehört war einfach nur besonders. Es lag einfach pure Liebe in der Luft. Wenn ich daran zurückdenke, könnte ich direkt wieder ein Tränchen verdrücken. Fun fact: Ich habe bei der standesamtlichen Trauung mehr geweint als bei der kirchlichen. Wie schon gesagt, es waren wunderschöne, intime und unvergessliche Momente.

Kurz vor der Hochzeit, habe ich nochmal mit der Braut über die Liebe gesprochen und sie hat etwas sehr wahres gesagt: „Liebe ist eine Entscheidung“ – heutzutage möchte sich keiner von uns, für nur eine Sache entscheiden. Es ist leichter sich nicht festzulegen. Genau deshalb fand ich diesen Satz sehr schön, denn die zwei haben sich entschieden. Und es ist mit Abstand das Schönste, dass ich je gesehen habe.

Danach ging es in Runde zwei von Isabels Junggesellenabschieds-Tournee: Ein Kurztrip nach Marrakesch. Unsere Crew bestand aus Isabel, Verena, Sarah und mir. Im Jahr davor waren wir schon gemeinsam in Las Vegas und so mussten wir auch 2018 nochmal zusammen verreisen. Es war wie immer einfach irre! 

An dieser Stelle noch mal ein großes DANKE an EUCH! Ihr reagiert so kreativ und lustig auf meine Stories – ich liebe es! Und nachdem ich den ganzen Tag in Marrakesch, mit diesem Tuch auf dem Kopf rumgelaufen bin (aufgrund von Wind und Wetter), hat mir eine langjährige, liebe Followerin dieses Bild geschickt #werbung (obviously) 😀

Der April war wohl der absolute „Reise-Monat“, denn zum Ende des Monats, ging es für Isabel und mich noch nach Rhodos. Seit Jahren, fahren wir mindestens einmal im Jahr zusammen weg. 2018 ging es in eines der coolsten Hotels, in dem ich je war. Und so konnten wir kurz vor der großen kirchlichen Hochzeit, nochmal entspannen.

 

Im Mai war es endlich so weit, wir konnten die großen News mit euch teilen: Wir haben ein Buch geschrieben! Oh mein Gott, wenn ich rückblickend den Moment, mit dem schnellsten Herzschlag definieren müsste: Definitiv unsere Buchparty! So viele von Euch sind gekommen um dieses besondere Ereignis mit uns zu teilen, uns bei einer Lesung zuzuhören und natürlich um ein bisschen zu quatschen und auch das ein oder andere Foto zu schießen. Aber besonderer Dank gilt an dieser Stelle unseren Freunden und unserer Familie. Es waren ALLE da. Alle haben uns seelisch unterstützt und uns Beistand geleistet. Für mich war diese Geste etwas ganz besonderes und das werde ich nie vergessen.

 

Kurz darauf ging es für mich und meinen Freund in unseren ersten gemeinsamen Urlaub. Zeit mit dieser Person ist für mich nach wie vor das kostbarste. Bilder sprechen mehr als tausend Worte, schaut Euch mein Gesicht an:

 

Natürlich ging es im Mai auch wieder sportlich zu und mittlerweile wird unsere Laufgruppe immer größer. Vor ein paar Jahren überredete mich Linda (die Sportskanone) einen Lauf mit Ihr gemeinsam zu bestreiten. Das Jahr darauf kamen Eileen und Sarah dazu und dieses Jahr auch noch Isabel. Wie immer liefen wir den Wings for Life World Run. Dieses Mal hatte ich übrigens den süßesten Support ever…

Als hätten sich in diesem Monat die Ereignisse nicht ohnehin schon überschlagen, ging es direkt weiter mit den unvergesslichen Momenten: Isabels kirchliche Hochzeit. Anhand der Bilder seht Ihr wie schön der Tag war. Pures Glück.

Eines der witzigsten Events stand auch noch an… Das Event an sich war etwas absurd, aber wir feierten bis in die frühen Morgenstunden <3

 

 

 

Im Juni ging es für mich gleich zwei Mal nach Südtirol. Beim ersten Mal drehte sich alles um die Hochzeit meines Cousins. Eileen war als Fotografin gebucht und deshalb auch mit von der Partie. Der zweite Trip nach Südtirol, war ein Geburtstagsgeschenk an meinen Freund. Ihr wusstet zu dem Zeitpunkt noch nichts von ihm… Aber bei diesem Trip ist unser erstes gemeinsames Bild online gegangen und Ihr habt Euch alle mindestens genau so gefreut, wie ich mich. Der Trip war unglaublich schön.
Na, wer erinnert sich noch an dieses Bild? Fun Fact: Das Bild ist mit Selbstauslöser entstanden. Ich bin also barfuss zum Handy, habe den Timer angestellt und bin zurück gehuscht. Auf dem Rückweg habe ich mir einen 5cm Spreißel in die Ferse gezogen. Habe das Foto durchgezogen und kurz darauf dann geschrien. Hat geblutet ohne Ende und war im Nachhinein tatsächlich sehr amüsant.

 

Ihr wisst mittlerweile, dass der Juli mein Highlight des Jahres ist, denn im Juli habe ich Geburtstag. Und ich liebe Geburtstage! Nicht nur den eigenen, sondern alle! An diesem Tag komme ich mit meinen Liebsten zusammen, wir essen gemeinsam und feiern – Das Leben und meinen Geburtstag natürlich 😉 . Dieses Jahr waren wir erst italienisch essen, bevor wir die Clubs unsicher gemacht haben.
Nach diesem wunderschönen Geburtstag, ging es für mich nach San Francisco. Mein Freund war geschäftlich in den USA und relativ spontan, entschied ich mich dazu hinterher zu fliegen. Neben San Francisco, waren wir auch noch in Napa Valley. Ein Teil meines Geburtstagsgeschenkes war nämlich ein Flug mit dem Heissluftballon.

Im August stand etwas ganz besonderes an: Das Britney Spears Konzert in Berlin. OMG! Ich habe sie als Kind, auf Ihrer ersten Deutschland Tournee gesehen und habe mir so sehr gewünscht, nochmal auf ein Konzert von Ihr zu gehen. Um in Stimmung zu kommen, haben wir uns vor dem Konzert alle bei Ricci getroffen, Britney gehört und gesungen. Ricci hatte sich als Highlight für uns noch etwas mega tolles ausgedacht: Er hat einfach mal eine Limousine bestellt, mit der wir dann auf das Konzert gefahren sind. Britney lief in Dauerschleife und es hat unfassbar viel Spaß gemacht.
Den restlichen Monat über, verbrachte ich einfach viel Zeit mit meinen Freunden. Für mich persönlich die höchste Priorität und auch für mich das Schönste!

 

 

Zu Beginn dieses Monats, war ich für ein paar Tage mit Porsche in der Steiermark und ich muss sagen, es war einer der schönsten Business Trips 2018. Das hing natürlich auch damit zusammen, dass ich zum ersten Mal in meinem Leben Porsche fahren durfte und es hat wahnsinnig Spaß gemacht.
Da die Wiesn kurz bevor stand, ging es nochmal in einen kurzen Wellness-Urlaub mit Isabel und Dani. Man muss ja schließlich Kräfte für die fünfte Jahreszeit sammeln :).
Und dann war es endlich wieder so weit: O´zapft is! Wie sehr ich das Oktoberfest liebe muss ich denke ich nicht mehr erläutern.

 

 

Eines der lustigsten Events im Oktober war mit Abstand die Premiere von Riccis neuer Staffel „Riccardo´s Dream Date“. Riccardo, der offensichtlich einen Hang zu amüsanten Transportmitteln hat, hat uns zu einer Bus Tour eingeladen. Natürlich handelte es sich dabei nicht um einen normalen Bus, sondern viel mehr um ein Partymobil mit Pole Dance Stange und DJ.Danach ging es zur exklusiven Premiere in ein Kino. Ansonsten war der Monat Oktober relativ unspektakulär, bis auf eine kleine aber für mich alles verändernde Neuigkeit…. Anfang Oktober nach einem Kinobesuch, fragte mein Freund mich, ob wir zusammenziehen wollen. In diesem Moment war ich der glücklichste Mensch überhaupt. Und somit verbrachten wir den Oktober mit der Suche nach einer Wohnung. Um ehrlich zu sein, haben wir eine gesehen, in die wir uns sofort verliebten. Wir hatten anscheinend alles Glück der Welt, denn diese Wohnung wurde es dann auch.

 

 

Der November war  definitiv ein weiterer Reisemonat! Für Verena und mich ging es nämlich zusammen mit unseren Freunden, auf die Bahamas. Der Urlaub war einer der schönsten, den ich je hatte. Die Bahamas waren atemberaubend schön und wir hatten eine unvergessliche Zeit. Ich sage es eigentlich nie, da die Welt viel zu groß ist, um zweimal an einen Ort zu fahren: Aber auf die Bahamas würde ich sofort wieder!
Kaum waren wir zurück von den Bahamas, stand auch schon unser Blogger Flohmarkt an. Nach wie vor macht es uns allen so viel Spaß, Euch persönlich zu treffen und mal „face to face“ mit Euch zu quatschen. Ihr freut Euch dann über das ein oder andere Fashion Piece, dass Ihr bei uns entdeckt und das wiederum macht uns noch glücklicher.
Den November mag ich aus einem weiteren Grund sehr gerne: Denn im November haben meine zwei besten Freundinnen Geburtstag. Erst Verena, dann Isabel. Verena feierte bei einem köstlichen Italiener mit anschließender wilder Sause. Isabel hat dieses Jahr tatsächlich in London gefeiert. Und so ging es für unsere Gang Ende November, gemeinsam nach London. Es gibt NICHTS besseres als so eine Reise mit den engsten Freunden zu machen. Es war legendary.

 

Kommen wir zum letzten Monat 2018… Wer es bis hier hin geschafft hat: Hut ab 🙂 . Im letzten Monat des Jahres, verbrachten wir unsere aller erste Nacht, in unserer neuen Wohnung. Ich werde ständig gefragt ob ich mich bereits eingelebt habe, aber ehrlich gesagt, fühlte es sich bereits bei der ersten Besichtigung an wie zu Hause. Ich werde Euch bald mehr von der Wohnung zeigen, aber Ihr wisst ja, bis alles steht und so ist wie man sich das vorstellet dauert es….
Der Dezember war für mich glaube ich der härteste und dunkelste Monat des letzten Jahres… Aber mit viel Unterstützung von den engsten gehen auch solche Zeiten vorüber…
Ansonsten war es aber ein wunderschöner, weihnachtlicher Monat, der einen mit seinen Liebsten zusammenbringt und das ist wunderbar.

 

Liebe

Wenn du nicht danach suchst, passiert es. Gut ich habe tatsächlich nicht danach gesucht und absolut unerwartet, wurde meine letztes Jahr, in Sachen Liebe zu einem ganz besonderen. Die wohl häufigste Fragen dazu sind folgende: „Wo habt Ihr Euch kennengelernt?“ und „Was ist das Geheimnis?“. Fangen wir bei Nummer 1 an. Denn es ist wirklich etwas untypisch. Wer jetzt mit Tinder rechnet liegt falsch… Tatsächlich kannten wir uns schon ein paar Jahre, haben uns aber an Verenas Geburtstag 2017 wiedergetroffen. Im Strip Club um genau zu sein. Ich mag diese Geschichte irgendwie.
Kommen wir zu Frage Nummer 2, was ist das Geheimnis? Ich frage mich es selbst manchmal… Weil ich es selbst manchmal nicht begreife wie etwas so leicht und einfach ohne Probleme funktioniert. Zum einen muss ich sagen, liegt es an dem Menschen,d er jetzt in meinem Leben ist. Eine so wundervolle, ehrliche, und liebevolle Person habe ich selten getroffen. Zum anderen gehört denke ich Selbstliebe zu einer guten Beziehung. Wenn man mit sich selber nicht im reinen ist und versucht irgendetwas, durch eine andere Person zu kompensieren, dann funktioniert es nicht. Eine andere Person, kann einen nicht vervollständigen. Ich glaube man muss selbst mit sich, vollständig sein. Alles was einem eine Person an Liebe dazu noch schenkt, ist pures Glück und sollte niemals einen Ausgleich für etwas darstellen.

Beruf

Mein Medizinstudium neigt sich dem Ende, um genau zu sein schreibe ich nächstes Jahr im April mein Examen. Ich bereite mich bereits darauf vor und hoffe so sehr dass alles klappt. Im Moment fühlt es sich noch etwas „Land unter an“ und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich Dinge, die ich aktuell lerne, im April noch weiss… Aber gut. Danach beginnt das sogenannte praktische Jahr. Im Grunde ist man dann Vollzeit im Krankenhaus beschäftigt. Unbezahlt by the way… Ich bin sehr gespannt wie ich den Blog und das praktische Jahr unter einen Hut bringen werde. Denn ich werde den Blog auf keinen Fall aufgeben. Es würde mich zutiefst unglücklich machen, keine Fotos produzieren zu können und meiner Kreativität keinen Freiraum bieten zu können…

Wie immer gilt der letzte Satz Euch: Von Herzen danke, dass Ihr eine so tolle, positive Community seid. Ihr supportet und begleitet uns bei all unseren Schritten im Leben. DANKE!

Sophia

Sophia ist eine der beiden Gründerinnen des erfolgreichen Mode- und Lifestyleblogs The Skinny and The Curvy One. Als „The Skinny one“ präsentiert sie ihren Lesern nicht nur Mode, sondern nimmt diese auch mit auf Reisen, berichtet über die aktuellsten Lifestylethemen und gibt oftmals auch einen privaten Einblick in ihre Gedanken. Durch die Gründung des Blogs kann Sophia ihre Leidenschaft für Mode zum Ausdruck bringen und hat so genug Raum für ihre Kreativität geschaffen. Dies ist somit der perfekte Ausgleich zu ihrem Medizinstudium.

6 Comments
  • Melanie

    Wooooow, man merkt sofort wie viel Herzblut und Liebe du in diesen Post gesteckt hast! Es war unfassbar schön, dein Jahr zu lesen und man liest heraus, wie sehr du „angekommen“ bist, wie geerdet und glücklich du bist. Auf ein wundervolles Jahr 2019 und nur das Beste! xx Melanie

    30. Dezember 2018 at 17:42 Antworten
  • Jessica

    Wow, so ein schöner Blogpost, ich musste 1-2 mal ein Tränchen verdrücken und könnte stundenlang Texte von dir lesen. Das Examen schaffst du mit links und mach weiter so!
    Ich wünsche dir ein schönes, erfolgreiches, glückliches und gesundes Jahr 2019.
    liebe Grüße aus der Pfalz
    Jessi (Chessi93)

    30. Dezember 2018 at 18:00 Antworten
  • Caro

    Ein super schöner Artikel mit tollen Fotos ☺️ Ich freue mich jetzt schon auf die Bilder von der Wohnung. Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr 🎉🎊

    30. Dezember 2018 at 19:02 Antworten
  • Sarah Herbst

    Toller Beitrag 🙂 hab ein grandioses 2019!

    30. Dezember 2018 at 19:25 Antworten
  • Tamara M.

    Ein schöner Blogpost, den ich sehr gerne gelesen habe. Ich freu mich sehr, dass du die Liebe gefunden hast. Und dem Zitat „Die Liebe ist eine Entscheidung“ kann ich zustimmen. In einer Zeit, in der viele immer auf der Suche nach etwas noch Besserem, Perfekterem sind, sich oftmals nicht festlegen und binden wollen, ist das sowas von wahr. Ich war an Silvester 2012 in einer ähnliches Situation. Ein schlimmes Jahr mit einer Trennung. Mir wurde damals gesagt, ich solle positiv ins neue Jahr starten, denn „in einem Jahr kann sich das Leben um 180 Grad ändern“. 2013 war mein Jahr – neue Liebe, mit der ich heute verheiratet bin, tolle Reisen und Erfolg im Studium. Ich wünsche dir fürs neue Jahr ein weiteres Jahr voller Liebe, Erfolg und Gesundheit! Macht weiter so!

    30. Dezember 2018 at 19:36 Antworten
  • Verena

    Was für ein toller Text
    Vielen Dank
    Ich bin ein stiller Leser und freue mich, dass du (bis auf den letzten Monat) ein tolles Jahr hattest!

    2. Januar 2019 at 0:10 Antworten

Leave a reply